Stuttgart 2004

“Miteinander für Europa 2004” – Stuttgart, 8.Mai 2004

Die christliche Seele Europas stärken: dazu kommen in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle mehr als 9.000 Menschen zusammen; 100.000 sind per Satellit in 163 europäischen und 35 außereuropäischen Städten verbunden. Zum ersten Mal in der Geschichte versammeln sich mehr als 180 Gemeinschaften und Bewegungen aus verschiedenen Kirchen: evangelische, katholische, orthodoxe, anglikanische und freikirchliche Christen.

Es geht um die Vision von Europa im Licht der Charismen: „Es braucht ein vom Geist geprägtes Europa um zum Wachstum des Kontinents beizutragen“. Das Publikum ist bunt gemischt und festlich gestimmt: Bürger Europas, Frauen und Männer, Unternehmer und Politiker, Jugendliche, Priester und Pastoren. Ihr Wunsch ist es, beizutragen zur Einheit des Kontinents unter Anerkennung der Unterschiedlichkeiten und zu einer weiteren Öffnung über die Grenzen der Europäischen Union und Europas hinweg. Zahlreich sind die Botschaften von Persönlichkeiten aus Kirche und Politik. Die Stimme der Jugendlichen: „Der Kontinent, wie wir ihn wollen“. Charismatische, politische Leader, Bischöfe verschiedener Kirchen und andere kommen zu Wort, dazu viele Erfahrungsberichte, sowie Musik, Tanz, verschiedenartige künstlerische Beiträge. Ein Bündnis der Versöhnung und der Geschwisterlichkeit wird geschlossen. Eine gemeinsam vorgetragene Schlussbotschaft, um den Weg fortzusetzen. Ein geeintes Europa für eine geeinte Welt.

Programm Stuttgart 2004 (174.8 KB, 63 downloads)
Botschaft Stuttgart 2004 DE (368.5 KB, 102 downloads)

Dokumente